Beste Aussicht für pflegebedürftige Karnevalsjecken und Angehörige

Ründeroth. Für Karnevalsjecken, die sich nicht mehr fit genug fühlen, um am 15. Februar beim Rosensonntagszug durch Ründeroth mitzugehen oder am Straßenrand zu schunkeln, bietet die Alternative Tagespflege Uwe Söhnchen von 12 bis 17 Uhr zehn Fensterplätze für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörigen direkt am Karnevalszug in Ründeroth an.

Von Pflegedienst Uwe Söhnchen

Das Domizil der Tagespflege in den gerade umgebauten Räumen des historischen Baumhof-Gebäudes an der Hauptstraße 18 liegt am Weg des Zuges und bietet mit seiner breiten Fensterfront ideale Voraussetzungen, um das Karnevalstreiben vom gemütlichen Fensterplatz aus mitzuerleben.

„Uns ist wichtig, dass auch Menschen mit abnehmenden Kräften viel Gelegenheit haben, mittendrin im Leben zu sein. Das gehört zum Konzept unserer Alternativen Tagespflege“, begründet Uwe Söhnchen die unkonventionelle Einladung. Offiziell wird die Einrichtung erst am 24. Februar eröffnet. Dann können dort bis zu 14 Tagesgäste ihren Tag bestens betreut und gut gepflegt in Gemeinschaft und mit anregendem Programmangeboten verbringen.

Wer am Karnevalssonntag einen der begehrten kostenlosen „Premium-Plätze“ in Anspruch nehmen will, kann bei Moritz Heister, dem Leiter der Tagespflege, anrufen.
Tel: 02263 96 84 99 4

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok