Nach Umbau Pflege statt Gaststätte

Die Räume des Hauses Baumhof in Engelskirchen-Ründeroth werden zurzeit zu einer Tagespflegeeinrichtung für 14 ältere Menschen umgebaut.

Von Frank Klemmer

Ründeroth. Es ist ein Ort mit Tradition, eine Gaststätte mit mehr als 100-jähriger Geschichte. Damit ist es nach dem Leerstand der vergangenen Jahre nun aber erst einmal endgültig vorbei. Die Räume des Hauses Baumhof in Engelskirchen-Ründeroth werden zurzeit zu einer Tagespflegeeinrichtung für 14 ältere Menschen umgebaut.

„Ich habe die Räume im Erdgeschoss im November gekauft. Das sind insgesamt etwa 250 Quadratmeter“, erzählt Uwe Söhnchen, Pflegedienst-Inhaber und seit fast 20 Jahren in der ambulanten Pflege tätig. Dabei war der traditionsreiche Ort für Söhnchen durchaus ein Argument: „Ich mag es, wenn so eine Einrichtung mitten im Ort liegt.“

Zurzeit laufen im Gebäude die Umbauarbeiten, die in den kommenden Wochen schon abgeschlossen werden sollen. Dabei geht es vor allem darum, die Räumlichkeiten barrierefrei zu gestalten. „Ein bisschen was müssen wir schon ändern, um in der Gaststätte, in der früher mehr als 100 Menschen Platz fanden, unsere 14 Tagesgäste betreuen zu können“, sagt Söhnchen. „Zusätzlich wollen wir etwa einen Ruheraum schaffen“, erklärt er.

Die Idee hinter dem Angebot, das sich an Gäste aller Pflegestufen und auch an Selbstzahler richtet, ist nicht nur Pflege, Betreuung und vielfältige Beschäftigung für den älteren Menschen, sondern auch die Entlastung pflegender Angehöriger. „Wir werden unsere Tagesgäste mit dem Fahrdienst morgens abholen und abends wieder nach Hause bringen“, sagt Söhnchen. In der Küche solle eine Köchin – auch mit den Senioren zusammen – das Essen zubereiten.

Für die Betreuung in dem alten Gebäude könne er, so Söhnchen, zwar auch künftig einen großen Teil des alten Mobiliars nutzen. Söhnchen selbst rechnet nicht damit, dass der endgültige Verlust der Traditionsgaststätte im Ort für Ärger sorgen wird. „Natürlich gibt es hier dann kein Bier mehr – außer an Karneval“, sagt Söhnchen schmunzelnd. „Eines bleibt aber: Auf Gastlichkeit setzen auch wir bei der Pflege in den Räumen“, fügt er hinzu.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok