Berufsfelderkundung

Gruppenfoto

Wir sind ein Pflegeunternehmen, das sich seit 2 Jahren an den Berufsfelderkundungstagen im Oberbergischen Kreis beteiligt. Aus eigener Erfahrung, ich selbst bin familiär vorgeprägt, da meine Mutter Krankenschwester war, und ich selbst seit einem Schulpraktikum Spaß an diesem Beruf gefunden habe, hat es mich persönlich interessiert die Schüler an diesem Tag zu begleiten.

Zum Team kam eine erfahrenen Altenpflegerin und zwei unserer Auszubildenden dazu. Die Tatsache, dass statt der erwarteten 8 Schülerinnen, 11 vor der Tür standen, war eine freudige Überraschung. Der Tagesablauf war so strukturiert, das wir nach einer kurzen Begrüßung, die Erfahrungen, Wünsche und Erwartungen der Schülerinnen zusammen getragen haben. Nach einer Einführung in das Berufsfeld der Alten- und Krankenpflege sowie der Tagespflege ging theoretisch um das Thema Essen und Trinken. Hier geht es nicht nur um Nahrungsaufnahme geht, sondern auch um Gemeinschaft, Genuss, Erinnerungen etc.  Im ersten praktischen Teil ging es dann zum Mittagessen in unsere Tagespflege, in der 14 Gäste mit Betreuungs-  und Pflegebedarf den Tag verbringen.

Der Nachmittag war mit weiteren praktischen Übungen in Kleingruppen zu den Themen Nähe/Distanz, Sicherheit geben, sich auf andere verlassen müssen, dem Part der Vitalwerte, wie Blutdruck messen, Puls zählen,  und dem handwerklichen Teil des Versorgens von Wunden ausgefüllt. Aus der abschließenden Rückmeldung der Schüler kam der Wunsch, doch etwas mit den alten Menschen in Kontakt zu kommen die von uns betreut und gepflegt werden. Seien es die Gäste der Tagespflege oder unsere  Pflegekunden.

Wie wir diesen Wunsch in unser Konzept, in dem alle Schüler/innen in alle Bereiche kurz reinschnuppern können, einfügen können ist mir noch nicht klar. Vielleicht bietet sich da auch ein längeres Praktikum in unserer Tagespflege an.

Von uns wurden Informationen von folgenden Internetseiten weitergegeben: Youtube und soziale-berufe.com.

Es hat uns großen Spaß gemacht den jungen Menschen unsere Arbeit mit und am Menschen vorzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Söhnchen

Geschäftsführer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok